Der neue Masterlehrgang Holistische Führung wurde für Führungskräfte konzipiert, die ihre Kompetenzen ganzheitlich erweitern wollen.
AdobeStock.JacobLund
Der neue Masterlehrgang Holistische Führung wurde für Führungskräfte konzipiert, die ihre Kompetenzen ganzheitlich erweitern wollen.

Holistische Führung: Masterlehrgang für visionäre Leader

23.05.2024 | Allgemein
Die International Business School der FH Kufstein Tirol erweitert ihr Bildungsangebot um den Masterlehrgang Holistische Führung*. Ab Oktober können Interessierte ihre Kompetenzen in den Bereichen der Hirnforschung, Persönlichkeitstheorie, Resilienz, Diversität, Systemtheorie und im Konfliktmanagement vertiefen.

Mit Leidenschaft und Überzeugung wurde ein neues Bildungsangebot entwickelt, das sich der fortschrittlichen und menschenzentrierten Führungspraxis verschreibt. Unter dem Titel Holistische Führung* bietet das Programm eine zukunftsweisende und wissenschaftlich fundierte sowie praxisnahe Ausbildung für Führungskräfte, die mehr als nur technische Fähigkeiten in ihrem Werkzeugkasten haben möchten. „Wir sind der Überzeugung, dass wahre Führung diejenigen, die sie ausüben und die, die ihr folgen, stärken und nicht schwächen sollte. Unser Ziel ist es, Führungskräfte auszubilden, die nicht nur in ihrer Rolle erfolgreich sind, sondern auch zur Gesundheit und zum Wohlbefinden ihrer Teams beitragen“, erklärt die wissenschaftliche Leiterin Vera Dietl.

Zielsetzung und Vision des Masterlehrgangs

Holistische Führung wird als Schlüsselweg betrachtet, um die oben genannten Ziele in der Praxis umzusetzen. Dieser Ansatz definiert Führung unter anderem als eine sinnorientierte Einflussnahme, die die Organisation als lebendigen Organismus wertschätzt. Er erkennt die vielschichtigen Wechselwirkungen zwischen Mitarbeitenden, Kund:innen, Lieferant:innen und anderen Stakeholdern an und strebt danach, diese Beziehungen zu pflegen und zu stärken.

Holistische Führung – ein integrativer Ansatz

"Durch die ganzheitliche Betrachtung wollen wir Führungskräfte befähigen, integrative und akzeptierte Entscheidungen zu erreichen, die langfristig zu einer gesunden Unternehmenskultur beitragen", führt Vera Dietl weiter aus. Holistische Führung wird als integrativer Ansatz verstanden, der darauf abzielt, das volle Potenzial einer Organisation zu entfalten, indem er sowohl die Bedürfnisse der Mitarbeitenden als auch die organisatorischen Ziele in Einklang bringt. Dieser Ansatz sieht Führung nicht nur als die Aufgabe der Zielvorgabe oder Leistungssteigerung, sondern als eine Möglichkeit, ein Umfeld zu schaffen, in dem sich Mitarbeitende entwickeln und wachsen können.

Links:

*Start vorbehaltlich der Genehmigung durch das FH-Kollegium